Translozierung des Regimentsdenkmals

Ende Oktober 2017 entschied sich die Stadt Augsburg, das Regimentsdenkmal von seinem 2. Standort im Prinz-Karl-Viertel (vorher Hindenburgkaserne in Augsburg), auf eine ausgewiesene Fläche im Westfriedhof zu translozieren.

Eine schwierige Aufgabe, da trotz intensiver Recherchen, keinerlei Unterlagen vom Denkmal vorhanden waren, auch nicht von der letzten Umsetzung von 1995.

Unser erster „Versetzplan“ und die Vergabeunterlagen von 2008 wurden nochmals überarbeitet und mit den zuständigen Denkmalschutzbhörden abgestimmt. Es wurde beschlossen, so wenig wie möglich die alte Substanz das Denkmal zu beschädigen. Dies erforderte „schweres Gerät“ wie Autokräne mit übergroßen Traversen und Tieflader zum Transport.

Angedacht war eine Umsetzung im Winter 2017/2018 mit tief gefrorenen Böden, so dass der Schwertransport über die unbefestigten Flächen im Westfriedhof hätte fahren können, ohne zuätzliche Baustraßen. Der milde Winter lässt dies leider nicht zu, so dass die vorgesehene, temporäre Baustraße nun doch zur Ausführung kommt. Das Material wurde vorsorglich rechtzeitig reserviert.

23.01.2018: Beginn der Maßnahmen für die Umsetzung. Zuvor mussten noch 3 Birken gefällt werden. Die Fällungen waren bereits im Bebauungsplan vorgesehen.

26.01.2018: Die Abdeckplatten wurden sorgfältig abgenommen, markiert und beschriftet, auf Paletten verladen und zum Westfriedhof transportiert.

12.02.2018: Die Freilegung der Fundamente ist abgeschlossen. Es folgen die Kernbohrungen durch die Fundamente zum Anheben der Bauteile

23.01.2018 – Vorbereitende Maßnahmen zur Umsetzung

26.01.2018 – Die Abdeckplatten wurden sorgfältig abgenommen, auf Paletten verladen und zum Westfriedhof transportiert

12.02.2018 – die Freilegung der Fundamente ist abgeschlossen

2018-02-13T13:50:52+00:00